© Hagit Berkovich - Fotolia.com

 

Wellness im eigenen Garten oder Haus

Das eigene Haus oder auch der Garten bieten viele Möglichkeiten sich mal so richtig zu entspannen. Nach getaner Arbeit sollte man ruhig auch mal für ein paar Minuten die Füsse hoch legen und einfach nichts tun. Leider machen wir das viel zu selten.

Wenn im Sommer der Garten in blühenden Farben und sattem Grün seine ganze Pracht zeigt, gibt es wohl kaum etwas schöneres, als sich für ein paar Minuten in die geliebte Hängematte zu werfen und den Anblick zu genießen. Einfach mal nichts tun! Sch... auf die die Gartenarbeit, die nimmt uns ja keiner weg.

Was bringt es, den ganzen Tag Rasen zu mähen und zu vertikutieren, Unkraut zu jäten, Beete anzulegen oder Hecken zu schneiden wenn man sich nicht die Zeit nimmt, die Früchte seiner Arbeit auch mal zu genießen. Sicher ist die Gartenpflege wichtig und sie hält ja auch fit, aber nur um der Schufterei willen braucht man sich ja keinen Garten anschaffen. Also aus mit den Arbeitshandschuhen und her mit der Sonnencreme.

 

Es gibt Varianten für Erholung und Wellness in Garten, Haus oder Wohnung. Dafür muss man nicht gleich übers Wochenende in ein sündhaft teures Wellnesshotel fahren. Kann man aber natürlich. Das heimische Bad kann ebenso als Wellnessoase dienen und wir können uns dort mit einem ausgiebigen Beautyprogramm verwöhnen oder auch verwöhnen lassen. Produkte aus dem Bereich Kosmetik sind mit Sicherheit reichlich vorhanden und wenn nicht, kann man diese auf dem Heimweg noch schnell besorgen. Dann kann es auch schon losgehen.

Eine CD mit schöngeistiger Musik wird in die Stereoanlage eingelegt und schon fangen wir an uns besser zu fühlen. Im Bad läuft inzwischen das Wasser in die Badewanne. Ein wenig Schaumbad und Kerzen auf dem Wannenrand sorgen für luxuriösen Flair. Wenn wir dann im heißen Wasser liegen und beim Blick aus dem Fenster nur graue Wolken sehen, wissen wir diese Kleinigkeiten dann auch so richtig zu schätzen.